Buch- und Musikalienhändler/-In

Lehrzeit:

3 Jahre

Hinweis

Ältere Berufsbezeichnung(en): BuchhändlerIn, MusikalienhändlerIn

Tätigkeitsmerkmale

Buch- und MedienwirtschafterInnen – Buch- und Musikalienhandel verkaufen Bücher und andere Druckerzeugnisse in Buchhandlungen und Filialen großer Buchhandelsketten. Sie sorgen für die Beschaffung der Bücher (Einkauf), beraten und informieren die KundInnen bei der Auswahl der Bücher und führen alle kaufmännischen Arbeiten einer Buchhandlung durch (Kassaführung, Buchhaltung, Kostenrechnung, Lagerhaltung, Abwicklung der Bank- und Versicherungsangelegenheiten, Korrespondenz usw.).

Buch- und MedienwirtschafterInnen – Buch- und Musikalienhandel handeln mit Büchern verschiedener Fachbereiche (z.B. Kinder- und Jugendbücher, Schulbücher, Romane, Sachbücher), Zeitschriften und anderen Druckwerken (z.B. Landkarten, Kalender, Ansichtskarten).

Mehrmals jährlich führen sie größere Bestellungen bei den Auslieferfirmen oder direkt bei den Verlagen (häufig über VerlagsvertreterInnen) durch. Zuvor kontrollieren sie den Bücherbestand in den Verkaufsregalen und im Lager und stellen den Ergänzungsbedarf fest. Außerdem informieren sie sich in Katalogen und Fachzeitschriften über Neuerscheinungen und entscheiden, welche Bücher sie in das Sortiment aufnehmen. Eine wichtige Rolle spielt dabei unter anderem die inhaltliche Ausrichtung der Buchhandlung (z.B. Spezialbuchhandlung) oder die regionale Lage (z.B. Nähe einer Schule, Fremdenverkehrsort). Abgesehen von den regelmäßigen Großbestellungen führen sie häufig auch kleinere Bestellungen für die speziellen Kundenwünsche durch. Die Buchbestellungen erfolgen meist über Computerterminals direkt bei den Auslieferungsfirmen.

Beim Eintreffen der Lieferung überprüfen die Buch- und MedienwirtschafterInnen – Buch- und Musikalienhandel die Bücher oder Druckerzeugnisse auf eventuelle Mängel und reklamieren gegebenenfalls telefonisch oder schriftlich bei der Lieferfirma. Ist die Lieferung in Ordnung, versehen sie die Bücher mit Preisschildern, sortieren sie nach Fachgebieten und ordnen sie in Regale oder im Lager ein. Bei Kundenbestellungen verständigen sie nach Eintreffen der bestellten Bücher die KundInnen entweder telefonisch oder schriftlich (bzw. per eMail).

Die werbewirksame Präsentation von Büchern spielt im Buchhandel eine wichtige Rolle. Deshalb platzieren die Buch- und MedienwirtschafterInnen – Buch- und Musikalienhandel Neuerscheinungen übersichtlich in Auslagen oder auf Büchertischen im Geschäftslokal.

Beim Verkauf von Büchern oder Druckerzeugnissen steht die Kundenberatung im Vordergrund. Die Buch- und MedienwirtschafterInnen – Buch- und Musikalienhandel informieren sich laufend über Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt und geben ihre Fachkenntnisse an die KundInnen weiter. Kauft jemand ein Buch, so stellen sie die Rechnung aus, kassieren den Betrag und verpacken die Ware. Für Kassatätigkeiten gibt es allerdings heute – vor allem in den Filialen großer Buchhandelsketten – meist eigenes Personal.

Anforderungen

Buchhändler, Buchhändlerin

  • Sehvermögen: Nachschlagen in Katalogen, Arbeiten am Bildschirm
  • mathematisch-rechnerische Fähigkeit: Ausstellen von Rechnungen, Kassieren
  • Organisationstalent: Durchführen von Bestellungen
  • Kontaktfähigkeit: Verkaufsgespräche
  • Sprachfertigkeit mündlich: Kundenberatung
  • Merkfähigkeit: Behalten von Titeln, Verlagen und Autoren
  • generelle Lernfähigkeit: Informieren über Neuerscheinungen

Musikalienhändler, Musikalienhändlerin

  • Hörvermögen: Beurteilen der Klangqualität von Musikinstrumenten, Stimmen von Musikinstrumenten
  • mathematisch-rechnerische Fähigkeit: Kalkulieren von Preisen, Ausstellen von Rechnungen
  • technisches Verständnis: Vorführen von elektronischen Musikinstrumenten
  • Organisationstalent: Koordinieren von Lieferterminen
  • Kontaktfähigkeit: Beraten von Kunden
  • Sprachfertigkeit mündlich: Führen von Verkaufsgesprächen
  • Sprachfertigkeit schriftlich: Führen des kaufmännischen Schriftverkehrs
  • gestalterische Fähigkeit: Dekorieren von Schaufenstern, Erstellen von Werbebroschüren
  • Merkfähigkeit: Beraten von Kunden
  • Selbständigkeit: Durchführen von Bestellungen
  • generelle Lernfähigkeit: Aneignen von Kenntnissen über Neuerscheinungen und neue technische Entwicklungen

Beschäftigungsmöglichkeiten

Buch- und MedienwirtschafterInnen – Buch- und Musikalienhandel arbeiten in Klein- und Mittelbetrieben des Buchhandels bzw. in Filialen großer Buchhandelsketten, teilweise auch in Antiquariaten und Verlagen. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es vor allem in größeren Städten.

Die Lehrstellensituation und die Arbeitsmarktlage für Buch- und MedienwirtschafterInnen – Buch- und Musikalienhandel eher ungünstig. Es werden im Verhältnis zur Nachfrage meist zu wenige Lehrstellen und Arbeitsstellen angeboten. Der Grund dafür ist die Ausbreitung von Billigbuchgeschäften (meist Selbstbedienung), die Zunahme des Online-Buchhandels über Internet und die Änderung der Gewerbeordnung, wonach Bücher nicht nur in Buchhandlungen, sondern auch in anderen Handelsbetrieben (z.B. in Supermärkten) verkauft werden dürfen. Diese Entwicklungen werden auch in Zukunft zu einer weiteren Einschränkung der Beschäftigungsmöglichkeiten führen. Parallel zu dieser Entwicklung erfolgt eine Zunahme von Spezial- und Fachbuchhandlungen (z.B. Reiseliteratur); hier müssen Buch- und MedienwirtschafterInnen – Buch- und Musikalienhandel über ein ausgezeichnetes Fach- bzw. Spezialwissen verfügen und sich ständig weiterbilden.

Die Nachfrage nach Lehrstellen ist in diesem Lehrberuf relativ groß. Häufig interessieren sich auch MaturantInnen dafür, die die Lehre in verkürzter Lehrzeit absolvieren können. Sie stellen damit eine starke Konkurrenz für Lehrstellensuchende mit Pflichtschulabschluss dar. Die Betriebe bevorzugen neben SchulabsolventInnen mit Reifeprüfung auch SchulabbrecherInnen allgemeinbildender oder berufsbildender Schulen (vor allem Handelsschule oder Handelsakademie, Fachschule oder Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Allgemeinbildende Höhere Schule).

Frauen und Männer haben in diesem Beruf gleiche Beschäftigungs- und Berufsaussichten. Bei den Lehrlingen überwiegen die Mädchen (drei Viertel aller Lehrlinge).


News & Tipps

Bewerbungstipps

Bewerbungstipps
Hier findest du einige Tipps und Tricks für deine Bewerbung.

Mehr »
 
Checkliste

Checkliste

Was gilt es alles zu beachten?

Mehr »
 
Lerntipps

Lerntipps
Mit unseren 10 Lerntipps kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Mehr »

Firmen im Fokus:

Sichere dir eine Top-Ausbildung in den Lehrbetrieben.

Preite Verputz & Trockenbau GmbHWILU – Haustechnik GmbHESS – Dach- und Wandbau GmbHPeter Gesellschaft m.b.H.LINS Dach und Fassade GmbHTobias Behrens e.U. Dach und Fassade
Gebr. Amann InstallationenBartosek GesmbH